Stipendien

Die Stiftung Oberschwaben vergibt Stipendien für Forschungen zur oberschwäbischen Geschichte, Kunstgeschichte und Literaturgeschichte. Bevorzugt werden Arbeiten zur oberschwäbischen Wirtschaftsgeschichte. Bewerbungen können gerichtet werden an: Gesellschaft Oberschwaben, z. Hd. von Herrn Prof. Dr. Schiersner , Pädagogische Hochschule, Kirchplatz 2, 88250 Weingarten, schiersner@ph-weingarten-nospam.de.

Folgende Dissertationsprojekte wurden gefördert:

2002

  • Jeanine Maegraith: Das Zisterzienserinnen-Kloster Gutenzell aus geschlechtergeschichtlicher Perspektive.

Publiziert 2006, siehe Publikationen.

2009–2010

Publiziert 2012, siehe Publikationen.

2010-2012

  • Thomas Gilgert: Untertanenkonflikte als Herrschaftskrisen in gräflichen und fürstlichen Territorien des deutschen Südwestens.

2011-2012

  • Daniel Wilhelm: Akzeptanz- und Legitimitätskrisen im Energieversorgungssektor. Die Krisenkommunikation zwischen den Oberschwäbischen Elektrizitätswerken (OEW) und ihren relevanten Anspruchs- und Interessensgruppen 1909–1939.